Mitreissendes Kinderdrama vom 5.Juni 2008

Ich habe diese Art von Buch bisher noch nicht gelesen, und war neugierig. Es hat mich sehr berührt und man kann sich richtig in den Jungen reinversetzen, was er fühlt.
Es war auch spannend zu lesen, wie der Junge versucht, sein Leben zu meistern, obwohl er ja so anders ist, und eigentlich doch wieder nicht.
Das Buch macht Lust auf mehr, und ich freue mich schon auf die zweite Episode.

 

Ein Buch das Gefühle weckt vom 1.Januar 2009

Nwiab ist so super geschrieben, das es einen nicht mehr los lässt. Und obwohl ich keine Leseratte bin, hab ich das Buch in nur 2 Tagen durchgelesen.

Ich kann nicht verstehen, wie der eigene Vater so grausamm zu seinem eigenen Sohn sein konnte, der doch nichts anderes wollte, als geliebt zu werden. Da er die Liebe von seinem Vater nicht bekamm, wurde er zum Teenbaby. Zog sich WIndeln an und nuckelte am Daumen, denn dies gab ihm dann die Geborgenheit und heile Welt, nach der er sich so sehr sehnte.

Man kann sich voll in den kleinen Kai verstezten und sein Leid, seine Trauer und sein Schmerz ganz gut nachempfinden. Wer jedoch nah am Wasser gebaut ist, wird nicht an so mancher Trähne herrum kommen.

Ich kann das Buch mit gutem Gewissen weiter empfehlen und freu mich jetzt schon auf die 2 Episode

 

Wir sind politisch Verfolgte! vom 5. July 2009

*NUR WEIL ICH ANDERS BIN* erzählt auf harte aber echte weise wie schwer es unserer Gesellschaft es heut zutage noch fällt anders denkende und ander fühlene Menschen, gleich ob gross oder klein, akzeptieren zu können. Man fürchtet sich vor uns!

Ich slbst bin auch ein Teenbaby und fing im alter von 8 Jahren wieder an Windeln zu tragen, klaute mir von meinem kleinen Neffen einen Schnulli und legte mich oft heimlich ins Babybettchen. Genau wie der Junge im Buch hatte ich Angst, und behielt meine Gefühle für mich.

Aber seien wir doch mal ehrlich, wenn wir uns unsere Welt heute einmel betrachten ist es doch nicht verwunderlich dass man (schon als Kind) die Lust aufs erwachsen werden verliert!

Viele Erwachsene (Normalos) ermuntern Ihre Kinder doch sich eine Fantasywelt zu schaffen, genau deswegen verstehe ich nicht warum unsereins so verpönt ist!? Giebt es denn eine sichere Fantasywelt als die des Babyseins? Ich denke nicht!

Oh Sie werden ja so schnell erwachsen! Ja schei.. wenn euch dass stört habt doch nichts dagegen wenn eurer Teenager ankommt und wieder Pampies tragen und mit einem Teddy im Arm rumlaufen möchte.

Lasst Ihn einfach!

NWIAB: hat zwar einige Fehler, daher denke ich dass der Autor selbst kein TB war. Aber dieses Buch giebt auf jedenfall einen Einblick dahin wie der Leidensweg eines Teenbabys aussehen könnte.

Und eines dürfen wir nie vergessen, vor einiegen Jahren verfolgte man schon mal anders denkende Menschen (Homosexuelle) und warf diese sogar ins Gefängnis! Ja wollt Ihr diese Fehler denn wircklich wiederholen?

In meinen Augen ist der Autor ein Wiederstandskämpfer, auch wenn er dies vieleicht selbst nicht sieht! Doch Er und auch sein Verlagt trauten sich wenigstens ein Thema zu veröffentlichen, dass sich bislang im WWW, ich würde schon fast sagen, verstecken musste!

 

Ein mitreissendes Buch vom 26. Mai 2009

Wie schon der erste Teil der Geschichte, ist auch der zweite Teil eine wahrlich mitreißende Erzählung. Kein Buch, das einen fröhlich stimmt oder entspannt, aber es ist wahrlich spannend macht sehr nachdenklich. Ein mitreissendes Buch

 

Sehr mitreißendes, spannendes Buch vom 15. Oktober 2010

Also mir hat das Buch ganz hervoragend gefallen. Man leidet förmlich mit dem Jungen. Ich habe schon viele Bücher gelesen, aber kein's das mich so mitgerissen hat.